Pfarrversammlung - neueste Informationen aus der Pfarrei



Am Donnerstag, 1. Februar 2018, waren die Pfarreiangehörigen zu einer Pfarrversammlung eingeladen. PGR-Vorsitzender Claus Schmitt, Kirchenpfleger Christian Viefhaus und Pfarrer Stephan Neufanger informierten zu den neuesten Thema, wie sich unsere Pfarrei Corpus Christi und der Pfarreienverbund entwickelt.

50 Gemeindemitglieder waren der Einladung gefolgt und diskutierten interessiert mit. 

  • Pastoraler Raum Nürnberg Am Ludwigskanal
    Zum Pastoralen Raum gehören die Pfarreien Maria Königin, St. Rupert, St.  Wunibald und Corpus Christi. Die Stellenbeschreibung sieht zwei Geistliche (Leitender Pfarrer und ein Priester) und einen Gemeindereferenten vor.
    In der nächsten PGR-Legislaturperiode 2018-2022 soll e
    ine Arbeitsgruppe im Pastoralen Raum gebildet werden, welche die Zusammenarbeit nach Model II mit einem PGR und vier Kirchorten intensiv vorbereitet. Die Menschen müssen informiert und mitgenommen werden.

  • Gottesdienstzeiten
    Jede Pfarrei hat das Recht auf einen Sonntagsgottesdienst. In den Pfarreien des Pastoralen Raums überlappen sich die Zeiten, weshalb diese langfristig angepasst werden müssen. 
    Es wird allgemein der Wunsch geäußert, dass die Gottesdienste jeweils zu den gleichen Zeitpunkten beginnen sollen. Bei der jeweiligen Uhrzeit gehen die Meinungen allerdings auseinander. An den hohen Feiertagen Ostern und Weihnachten wird eine Lösung besonders schwierig zu finden sein.

  • Kandidaten für die Pfarrgemeinderatswahl am 25.2.2018 
    Corpus Christi hat ca. 3000 Gemeindemitglieder, so dass acht Kandidaten in den PGR gewählt werden.   
    Die 12 Kandidaten für die Pfarrgemeinderatswahl stellen sich vor.

  • Kirchenheizung / Zugluft in der Kirche 
    Kirchenpfleger Christian Viefhaus erläutert die finanzielle Bezuschussung durch das Bistum. In 2013 gab es noch 75% Zuschüsse, heute sind es nur noch 25%. 
    Die Zugluft in der Kirche ist immer noch ein großes Problem, weil das Kirchengebäude schlecht wärmegedämmt ist und die Fensterrahmen der Oberlichtbänder verzogen sind. Bereits die Vorplanung verschlingt 10.000 EUR. Wie hoch die Kosten der Sanierung sein werden und welcher Zeitplan ansteht, ist noch offen.
    Aus ökologischer Sicht, dem Umweltschutzgedanken und zur Schöpfungsbewahrung läuft die Heizung nicht unter Volllast.

  • Angebote für ältere Menschen
    Der Helferkreis veranstaltete die Seniorennachmittage seit vielen Jahrzehnten. Die meisten Helfer sind altersbedingt und gesundheitlich nicht mehr in der Lage, diese Arbeit fortzuführen, weshalb der Helferkreis die Arbeit Ende 2017 beendete.
    Welche Wünsche und Bedürfnisse gibt es heute? Auf welche Lebensfragen können wir Antworten geben? Der Pfarrei sind die Fragen wichtig und sucht nach einem neuen pastoralen Konzept. 

  • Einführung eines Kirchengeldes?
    In Bayern beträgt die Kirchensteuer 8%, in den übrigen Bundesländern sind es 9%. Das eine Prozent kann durch die Pfarrgemeinden als allgemeines Kirchgeld oder als gestaffeltes Kirchgeld erhoben werden. Das Kirchgeld bleibt in den Pfarrgemeinden.
    Es wird erwogen, auch in Corpus Christi ein Kirchgeld in 2018 einzuführen, um die anstehenden Aufgaben erfüllen zu können, zumal eine Bezuschussung durch das Bistum von einem erhobenen Kirchgeld abhängt.
    Das Kirchgeld wird abhängig vom Einkommen zwischen  1,50 EUR und 30,00 EUR pro Jahr liegen. 

zurück