Corpus Christi unterstützt das 
Missionsprojekt Thika in Kenia mit 600 Euro!

In der Vorabendmesse den 2. September waren Schwester Catherine (Nachfolgerin von Schwester Luise) und Schwester Domenica (Oberin der kenianischen Provinz des Dominikanerordens) bei uns zusammen mit Dr. Festl aus St. Marien, der die Unterstützung des Thikaprojekts von Deutschland aus koordiniert, zu Gast. In den Fürbitten haben Sie besonders für unsere Gemeinde gebetet und in ihrer kurzen Ansprache betont, dass das Missionsprojekt Thika in Kenia mit dem gleichen Engagement und großer Begeisterung nach dem Tod von Schwester Luise weitergeführt wird. 

Die Aufgaben in Kenia wurden in den letzten Jahren nicht leichter. Das Projekt Thika umfasst neben einem Kinderwaisenhaus, einem Kindergarten, einer Schule, einer Ausbildungsstätte für Handwerkerberufe und einem Altenhospiz auch ein anerkanntes Krankenhaus, das sich insbesondere um Aidskranke kümmert. Kontinuierliche Hilfe ist nötig um dieses christliche Vorzeigeprojekt in Kenia weiterhin im notwendigen Umfang am Laufen zu erhalten.

Die Kollekte an diesem Wochenende von 263€, das gespendete Flaschenpfand und der Gewinn aus dem Ananasverkauf vom diesjährigen Pfarrfest, sowie der Erlös aus dem Kommunionbilder-CD-Verkauf ergaben eine Summe von insgesamt 600€, die dem Missionsprojekt überwiesen wurden.

Trotzdem bitten wir Sie auch weiterhin zu spenden: Spendenkonto: IBAN: DE75760501010001178010: Stichwort „Mission Thika“. Danke schon vorab dafür!

Claus Schmitt / Pfarrgemeinderatsvorsitzender


Dr. Paul Fest / St. Marien, Claus Schmidt / Corpus Christi, Sr. Domenica / Oberin der kenianischen Provinz des Dominikanerordens, Sr. Catherine / Nachfolgerin von Sr. Luise und Pfv. Vasile Vulpe / Corpus Christi (von links.).     Foto Alexandra Schmitt


zurück