Vokalensemble Cantus Domino 
gestaltet Benefizkonzert zu Gunsten der CC-KiTa 


Die 17 Sängerinnen und Sänger füllen den Kirchenraum mit vollem Klang, leisestem Piano und beeindruckender Dynamik aus. 
Der Chor folgt dem Dirigat des Chorleiter Dr. Joachim Roller auf jeden Fingerzeig und schwungvollen Einsatz.  


Dr. Joachim Roller eröffnete das Konzert mit dem Präludium und Fuge C-Dur von J. S. Bach und zeigte sein Können an der Orgel.

Das Vokalensemble Cantus Domino brachte mit beeindruckender und feinfühliger Dynamik Werke von Haßler "Cantate Domino", das "Halleluja" aus dem Dixit et Magnnificat (Mozart) zu Gehör. Kantor Roller führte den Chor feinfühlig im Kyrie und Gloria aus der Missa brevis in d-moll von Rheinberger. Im "Locus iste" (Bruckner) strömte die ganze Fülle der Romantik wohl akzentuiert durch den Kirchenraum. Geistliche Musik rundete mit Reger's  "Dein Wort, o Herr" und "Waiting for the Lord" von Maierhofer das Programm ab, bei dem Pfarrer Friedhelm Berger als Basssolist brillierte.

Die Orgel erklang mit Mendelsohn-Bartholdy's "Sonate Nr. c-moll" und den  behutsam registrierten "Variationen - Corelli op. 56" von Christian Heinrich Rinck. Den "Segenswunsch" von Nickel gab der Chor den Zuhörer mit auf den Nachhauseweg. Das Publikum dankte mit tobendem Applaus und einem hohen Spendenergebnis. 

Kirchenpfleger Chr. Viefhaus lobte die Akteure: "Hörenswerte Musik auf höchstem Niveau, die 500 Jahrhunderte umspannte." 753,20 EUR gingen auf für das Spendenkonto des KiTa-Projektes ein. 

Die Pfarrei Corpus Christi bedankt sich Dr. Roller, dem Chor Cantus Domino und den Spendern ganz herzlich. Das ist gelebte Ökumene!


Manuela Hauswirth begrüßt die Zuhörer in der Kirche Corpus Christi.


Dr. Joachim Roller intonierte an der Orgel.


Kirchenpfleger Christian Viefhaus bedankte sich beim Chorleiter und Chor ebenso bei den Zuhörern für die Spenden.


Die Leiterinnen der KiTa begrüßen die Zuhörer nach dem Benefizkonzert zu einem Sektumtrunk im Rohbau.


Bereits nach dem Gottesdienst führten KiTa-Leiterin Manuela Hauswirth und Kirchpfleger Christian Viefhaus durch den Rohbau der Kindertagesstätte.


Die Gemeindemitglieder zeigen sich beeindruckt von der Größe des Anbaus.


Hier sollen künftig 50 Kindergartenkinder und 25 Hortkinder betreut werden.


Nur Experten kennen sich hier aus.


Auch im Außenbereich sind die Arbeiten in vollem Gange.


zurück