Ein "neues Gemeindemitglied" stellt sich vor

Seit dem 05. Mai haben wir ein neues Gemeindemitglied, welches sich vorstellen möchte: Ich bin der Pirat, der Euch auf dem Playmobilschiff willkommen heißen wird. Bis es soweit ist, bewache ich den Eingangsbereich der KiTa. Deshalb halte ich dieses Schild hoch: "Ahoi! Willkommen an Bord! Ich bin auf dem Weg zu Euch!" Laßt Euch überraschen.

Der Kindergarten Corpus Christi bewarb sich bei der Playmobil-Stiftung® um ein Playmobilschiff für den Außenbereich der künftigen KiTa. Nun ist es amtlich. Die CC-KiTa hat den Zuschlag im April erhalten, d.h. Playmobil stiftet das Schiff für den Kindergarten und garantiert Aufbau und Unterhalt für 10 Jahre; danach ist die Gemeinde für den Unterhalt verantwortlich. Im Protokoll der vorletzten Pfarrgemeinderatssitzung wurde hierüber berichtet.


Auszug aus der Playmobil-Stiftung®:
Kindern soll eine gesunde körperliche, geistige und seelische Entwicklung ermöglicht werden. Das Spielschiff soll bei Kindern die Bewegung aktivieren. Das tägliche Klettern, Springen und Balancieren fördert die motorischen Fähigkeiten und setzt Impulse für das Bewegungsverhalten.

Im Außenbereich von Kindergärten bietet das Spielschiff mit 12 Metern Länge ausreichend Platz zum Austoben. Es ist mit vielen Kletter-, Balancier- und Schaukelelementen ausgestattet.

Bisher wurden fünf Aktivschiffe an Kindergärten bzw. Kindertagesstätten vergeben.  
Mehr finden Sie unter Playmobil®.

Herbert Hänecke


Der Pirat bewacht als neues Gemeindemitglied 
unsere CC-KiTa.


Playmobilschiff im Evangelischen Kindergarten Regenbogen 

 


Wie geht es am Bau weiter? Die Fundamente sind gesetzt und die erste Bodenplatte wurde am 14. Mai eingebaut.

 
Bereits vier Tage später ist die komplette Bodenplatte fertig. Nun kann die neue KiTa in die Höhe wachsen.


Am 29. Mai stehen die ersten Wände..

 
Zwischenzeitlich am 23. Oktober zeigt die Kirchenverwaltung wie weit der Umbau fortgeschritten ist. Die Gemeindemitglieder erfahren: Die Decken sind eingezogen, Fenster und Türen eingebaut, Elektrokabel verlegt und der Estrich muss trocknen. Der Bau geht in den Endspurt.


zurück